Bad Sodener Mannschaften als Gegner

Ginsheimer Schachmannschaft gegen Bad Sodener Mannschaften

Am 05.11. hat die Ginsheimer Schachmannschaft die vierte Mannschaft Bad-Sodens als Gastgeber begrüßen dürfen zum zweiten Spieltag der Bezirksklasse C der Main-Taunus-Schachvereinigung. Auch zum dritten Spieltag durften die Ginsheimer Schachspieler gegen eine Bad-Sodener Mannschaft am 19.11. antreten – dieses Mal gegen die fünfte Mannschaft. Bad-Soden 4 stellt vom Papier her gesehen eine bessere Mannschaften, die fünfte Mannschaft eine im Vergleich gleichwertige Mannschaft. Nun zu den Spielverläufen:

Sonntag, 05.11.: 2. Spieltag der Ginsheimer Schachmannschaft gegen den SC Bad-Soden 4

Die Ginsheimer Mannschaft hat sich zusammengesetzt aus den Schachfreunden Gregor Reichel, Rainer Blöcher, Dirk Zimmermann, Björn Reichel, Marcio Schrepfer, Florian Kotte und Achim Reichel auf den Brettern von 2 bis 8. Das erste Brett wurde leider durch die Ginsheimer Mannschaft nicht besetzt. Gregor Reichel am zweiten Brett konnte sich bis ins Endspiel hinweg keinen größeren Vorteil aus dem Spiel, sodass sich schlussendlich hier auf ein Remis geeinigt wurde. Rainer Blöcher an Brett 3 hatte einen im Vergleich wesentlich besseren Gegner, der seine Erfahrung ausnutzte und das Spiel am Ende für sich entscheiden konnte. Dirk Zimmermann an Brett 4 hatte es mit einem etwa gleich starken Gegner zu tun. Leider konnte er sich gegen einen formstarken Gegner nicht durchsetzen und musste die Partie aufgeben. Marcio Schrepfer an Brett 6 konnte seine Erfahrung gegen seinen Gegner an diesem Tag nicht einbringen, sodass dieser leider auch seine Partie verloren hat. Insbesondere der Jugendarbeit zu verdanken ist es, dass die Mannschaft gegen Bad-Soden 4 antreten konnte. Neben dem besten Schachspieler des Ginsheimer Vereins haben an diesem Tag Florian Kotte und Achim Reichel die weiteren Bretter belegt. Florian Kotte, der seine erste Partie für die Mannschaft bestritten hat und Achim Reichel, der auch erst seit dieser Saison bei der Mannschaft mitwirkt, bedeuteten die Partien weitere Erfahrungen zu sammeln, auch wenn diese ihre Partien nicht für sich entscheiden konnten. Mit weiterer Erfahrung werden auch diese Spieler genauso erfolgreich werden wie Björn Reichel, der in dieser Saison bereits seine erste Partie für sich entscheiden konnte, so wie auch die Partie gegen den Bad-Sodener Schachfreund. Insgesamt hat die Mannschaft gegen SC Bad-Soden 4 mit einer Ausbeute von einem Sieg und einem Remis leider verloren. Durch eine falsche Mannschaftsaufstellung musste zudem ein Punkt abgegeben werden, sodass die Mannschaft die Partie mit 0,5 – 7,5 verloren hat.

Sonntag, 19.11.: 3. Spieltag der Ginsheimer Schachmannschaft gegen den SC Bad-Soden 5

Die Ginsheimer Mannschaft hat sich mit Gregor Reichel, Pascal Wiegand, Julian Kleemann, Björn Reichel, Rainer Blöcher, Marcio Schrepfer und Achim Reichel auf den Weg zur fünften Mannschaft des SC Bad-Soden gemacht. Leider konnte das vierte Brett nicht belegt werden, sodass dieses kampflos an die Bad-Sodener Mannschaft abgegeben wurde. Bis auf an Brett 1 und Brett 2 hatten es die Ginsheimer Schachfreunde mit relativ gleich starken Gegnern zu tun. Dies hat sich auch im Spielverlauf gezeigt, da die ersten Partien an Brett 1 und 2 zu Gunsten der Bad-Sodener Mannschaft entschieden wurde. Julian Kleemann, der während des Spiels bereits sehr siegessicher war, konnte seine Überlegenheit nicht bis zum Ende aufrecht erhalten und musste die Partie aufgeben. Björn Reichel zeigte auch in seiner dritten Partie in diesem Jahr seine Form und konnte die Partie für sich entscheiden. Marcio Schrepfer und Rainer Blöcher konnten ihre Partien gegen den jeweiligen Gegner bis zum Endspiel hin ausgeglichen gestalten und durften sich am Ende über ein Remis freuen. Achim Reichel am achten Brett zeigt von Spiel zu Spiel eine bessere Performance. Er stellte den Gegner vor Herausforderungen, der diese zwar bewältigt und auch letztendlich das Spiel für sich entscheiden konnte, aber er wird von Spiel zu Spiel besser. Letztendlicher Endstand 6,0 – 2,0 für Bad Soden.

Auch wenn der Trend dieser Saison mit bereits vier Niederlagen (eine davon im Pokal) für die Ginsheimer Mannschaft nicht positiv erscheint, steht der Spaß und die Vorfreude auf das nächste Spiel im Vordergrund. Gerne freut sich der Verein über weitere Schachfreunde, die sich auch den Wettkämpfen stellen. Wettkämpfe wie den Pokal- und Ligaspielen der Mannschaft, aber auch bei Einzelwettkämpfen, wie den veranstalteten Turnieren des Schachvereins. Weitere Termine und Informationen zum Vereinsleben des Schachvereins finden sich auf der Internetseite: http://www.sv-mainspitze-ginsheim.de/

Nach oben