Keine Überraschung zum Saisonstart

Keine Überraschung zum Saisonstart

Nun beginnt sie wieder die Saison für die Mannschaft des Ginsheimer Schachvereins in der Bezirksklasse C. Vom Papier her gesehen kämpft die Ginsheimer Mannschaft in dieser Saison, so auch in den beiden letzten Jahren, um den Verbleib in der Liga. Tendenziell werden dabei die drei Mannschaften aus Bad Soden (SC Bad Soden 4, SC Bad Soden 5 und SC Bad Soden 6) sowie SV Rüsselsheim 1929 2 für die Ginsheimer Mannschaft die Konkurrenten darstellen. Den Aufstieg in die Bezirksklasse B haben in diesem Jahr sicherlich SV 1920 Hofheim und der SC Frankfurt-West 3 im Blick. Haushoher Favorit auf den ersten Tabellenplatz in dieser Saison ist auch gleichzeitig der erst Gegner der Ginsheimer Mannschaft: SC Flörsheim 1921 3

Sonntag, 17.09.: 1. Spieltag der Ginsheimer Schachmannschaft gegen den SC Flörsheim 1921 3

Mit zitternden Knien, drei Autos vom Ginsheimer Bürgerhaus ausgehend, haben sich sieben Ginsheimer Spieler auf den Weg gemacht in die Flörsheimer Schachstube. Dort angekommen warteten bereits acht übermächtige Schachfreunde auf den SV Mainspitze Ginsheim. Eine Partie musste von daher gesehen bereits zu Beginn an Flörsheim abgegeben werden und dann zeigt sich auch die Stärke der aufgestellten Flörsheimer Mannschaft mit einer durchschnittlichen DWZ (Deutsche Wertungszahl) von 1460 aller acht Spieler. Zum Vergleich hierzu stellt der Schachfreund Gregor Reichel von der Ginsheimer Mannschaft mit einer DWZ von 1430 eine schlechtere Wertungszahl. Dabei ist zu erwähnen, dass dieser der von der DWZ her gesehen beste Ginsheimer Spieler an diesem Tag gewesen ist. Unter dieser Voraussetzung ist es auch nicht verwunderlich gewesen, dass die Ginsheimer Mannschaft absoluter Underdog bei dieser Partie ist.

Nun zu den einzelnen Spielpartien: Achim Reichel als jüngster Ginsheimer Schachfreund hat sich mit einer guten Eröffnung hervorgetan, verlor allerdings durch kleinere Fehler einen Läufer, dann weitere Bauern und musste schlussendlich die Partie an seinen Gegner abgeben. Hans-Jürgen Wiegand, der es mit einem sehr guten Gegner zu tun hatte, blieb letztendlich nichts anderes übrig als dem Flörsheimer Schachfreund für seine ausgezeichnete Partie zu gratulieren. Dirk Zimmermann musste während des Endspiels anerkennen, dass sein Gegner eine Lücke gefunden hatte und hinter seine Bauernkette eindringen konnte, was letztendlich zur Aufgabe vom Ginsheimer Schachfreund geführt hat. Rainer Blöcher stand während des Endspiels zwei Bauern schlechter, was auch hier dazu geführt hat, dass dieses Spiel zu Gunsten der Flörsheimer entschieden wurde. Doch nun zu den Überraschungen des Tages: Gregor Reichel und Pascal Wiegand konnten ihre Partien bis zum Ende ausgeglichen gestalten und haben den Gegner jeweils ein Remis abgerungen. Am erfreulichsten hat sich die Partie unseres besten Jugendspielers Björn Reichel entwickelt, der seine geschickte Spieleröffnung so ausbauen konnte, dass er letztendlich der einzige Ginsheimer Spieler an diesem Tag gewesen ist, der seine Partie gewonnen hat. Mit 6:2 haben somit die Ginsheimer Schachfreunde ihre erste Partie der Saison 2017/18 verloren und belegen nach diesem Spieltag den neunten und somit vorletzten Tabellenplatz. Nächste Partie der Mannschaft ist am 05.11. gegen den SC Bad-Soden 4.

Mittwoch, 20.09.: Erste Pokalrunde gegen den SV 1929 Raunheim 2

Der Ginsheimer Schachverein hat die zweite Raunheimer Mannschaft zur ersten Rundes des Pokals begrüßen dürfen, die eine höherklassige Mannschaft und somit als absoluter Favorit in die Partie gegangen ist. Mit voller Elan sind die vier Bretter von der Ginsheimer Mannschaft besetzt worden. Mit Pascal Wiegand an Brett 1, Gregor Reichel an Brett 2, Dirk Zimmermann an Brett 3 und Björn Reichel an Brett 4 hat man sich das Ziel gesetzt die Überraschung aus dem Vorjahr wieder zu erreichen, mehrere Spiele zu gewinnen. Im letzten Jahr musste sich die Ginsheimer Mannschaft letztendlich durch den Münzwurf dem Gegner geschlagen geben. In diesem Jahr, auch in Anbetracht das die zweite Raunheimer Mannschaft zwei Klassen höher steht, konnte die Ginsheimer Mannschaft die Überraschung nicht erreichen und musste eine 0:4 Niederlage hinnehmen.

Auch wenn die Saison mit zwei Niederlagen für die Ginsheimer Mannschaft begonnen hat, steht der Spaß und die Vorfreude auf das nächste Spiel im Vordergrund. Weitere Termine und Informationen zum Vereinslebe des Schachvereins finden sich auf der Internetseite: http://www.sv-mainspitze-ginsheim.de/

Nach oben